www.eco.de
+49 221 700048-0
info@servicemeister.org

Plattform Lernende Systeme: von KI-Vorreitern lernen

KI Service - Industrie 4.0

Plattform Lernende Systeme: von KI-Vorreitern lernen

eco 19.03.2021

Bei der Plattform Lernende Systeme finden Unternehmen alles, um selbst erfolgreiche KI-Projekte zu starten, berichtet Geschäftsstellenleiter Dr. Johannes Winter im Interview.

Herr Dr. Winter, was ist die Plattform Lernende Systeme?

Die Plattform Lernende Systeme bildet das Ökosystem für Künstliche Intelligenz (KI) in Deutschland ab. Gegründet wurde sie 2017 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung auf Anregung von acatech und dem Hightech-Forum der Bundesregierung. Den Vorsitz haben die Bundesforschungsministerin und der acatech Präsident. Die Plattform bringt KI-Expertinnen und -Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik zusammen, rund 200 Akteure sind aktuell an Bord – aus Industrie und Dienstleistungen, IT und Software sowie Forschung, Medizin und Ethik.

Sie möchten Unternehmen Mut machen, sich mit KI zu befassen?

Ja, weil KI-basierte Innovationen die Chance auf Prozessoptimierung und neue Geschäftsmodelle mit großem Wachstumspotenzial bieten. Das zeigen die vielen positiven Praxisbeispiele auf unserer Webseite. Zudem zeigt unsere interaktive KI-Landkarte, wo in Deutschland KI-Innovationen entstehen und wo der Wissenstransfer von der Forschung in die Praxis stattfindet. Die Karte mit mehr als eintausend Beispielen erweitert sich ständig. Hier sind auch viele Mitgliedsunternehmen des eco Verbands verzeichnet. Auch das KI-Projekt Service-Meister des eco Verbands ist hier zu finden, das eine KI-basierte Wissensplattform für technischen Service im Mittelstand entwickelt. Zahlreiche andere KI-Anwendungen für die Industrie zielen zum Beispiel auf Predictive Maintenance, mit dem Ziel,  resiliente Produktionslinien zu schaffen, die niemals still stehen und somit maximale Asset-Performance ermöglichen. All diese Anwendungen verdeutlichen das Potenzial, das KI-Systeme insbesondere für den Mittelstand bereithalten.

Lesen Sie das vollständige Interview auf eco.de